33. Deutscher Logistik-Kongress

Der Deutsche Logistik-Kongress findet vom 19 bis 21 September in Berlin statt.
© Bundesvereinigung Logistik (BVL)

Titel: 33. Deutscher Logistik-Kongress – Den Wandel gestalten
Datum: 19. Oktober 2016 bis 21. Oktober 2016
Ort: InterContinental Hotel
Adresse: Budapester Straße 2, 10787 Berlin
Veranstalter: Bundesvereinigung Logistik (BVL)
Schwerpunkte: Vernetzte Logistik, Urbane Logistik, Industrie 4.0, Start-up Pitch, Automotive Logistik, digitale Supply Chain


„Den Wandel gestalten“ als Motto

Nach dem Vorjahresmotto „Eine Welt in Bewegung“ geht die BVL in diesem Jahr einen Schritt weiter und stellt den Deutschen Logistik-Kongress 2016 unter das Thema „Den Wandel gestalten“. Auf die Beschreibung und Analyse folgen jetzt also Strategie und Taktik, Pläne und praktische Umsetzung. „In Berlin möchten wir mit internationalen Experten, Unternehmensgründern und Führungskräften darüber sprechen, wie die Integration von Logistik und IT Unternehmensstrukturen, Branchengrenzen und Geschäftsmodelle verändern wird“, so Prof. Raimund Klinkner, der Vorstandsvorsitzende der BVL. Er spricht zum Auftakt des Kongresses – ebenso wie Ulrich Grillo, der Präsident des BDI, Oliver Zipse, Vorstandsmitglied der BMW AG und Joachim Drees, Vorstandsvorsitzender der MAN SE. Mehr als 3000 Fachbesucher werden in 65 Stunden Kongressprogramm rund 120 Redner erleben. In Plenumsvorträgen und Podiumsdiskussionen, Fachsequenzen, im LOG.Camp und bei Exkursionen in und bei Berlin, werden die Inhalte abwechslungsreich und mit vielen Möglichkeiten zu Rückfragen und zur Diskussion vermittelt.

In den 16 Fachsequenzen des Kongresses geht es thematisch in die Tiefe – mit vielen Informationen und Impulsen für die unternehmerische Praxis. Die Sequenzen sind gegliedert unter den Stichworten Transformation, Digital, Branchen und Science & Research. Bundesvereinigung Logistik (BVL)

Der Deutsche Logistik-Kongress ist gut besucht und widmet sich auch dem Thema Robotik.
© Bundesvereinigung Logistik (BVL)

Begleitendes Programm zum Logistik-Kongress

Begleitend zum Kongress präsentieren sich führende Unternehmen aus allen Bereichen der Logistik mit ihren Lösungen in einer Fachausstellung. Außerdem besteht die Möglichkeit an vier fachlichen Exkursionen teilzunehmen. Ferner findet im Rahmen des Kongresses der 22. Doktoranden Workshop und die Thesis Conference statt.

Der erste Kongresstag endet mit dem Gala-Abend im ESTREL Congress & Messe Center und der Verleihung des Deutschen Logistik-Preises. Bei Showacts, Musik und kulinarischen Genüssen kann der Abend genoßen werden. Am zweiten Kongressabend lädt die After-Work-XL-Party mit Live-Musik, Getränken und Leckerbissen ein. So bieten sich – neben dem täglichen Business Frühstück – genügend Möglichkeiten zur Kontaktanbahnung und -pflege.

Die Teilnahmegebühren für den 33. Deutschen Logistik-Kongress betragen 1.890 € für Nicht-Mitglieder, sowie 1.690 € für Mitglieder. Sonderkonditionen für Wissenschaftler, Young Professionals und Studierende bestehen auf Anfrage.

Die Veranstaltungssprache ist meist deutsch. Es besteht die Möglichkeit der Simultanübersetzung ins Englische.

Weitere Infos zum Programm finden Sie mit Klick auf:

oder in den Sozialen Netzwerken
Facebook Logo Deutscher Logistik-Kongress
Twitter Logo Deutscher Logistik-Kongress


Diesen Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar